Regelungstechnik

INSTITUTE

Ein wichtiges Forschungsgebiet ist die Reduktion von Extrem- und Ermüdungslasten an Gründungsstrukturen und Blättern von Windenergieanlagen durch Regelung. Dies ist besonders schwierig, da kurzfristige Änderungen im Wind wie etwa Böen normalerweise nicht vorhergesehen werden können und konventionelle Regler diese Störungen erst ausgleichen können, wenn diese die gesamte Anlagendynamik durchlaufen und ihren Effekt in den Messsignalen zeigen. Diese Verzögerungen bewirken hohe Belastungen und aggressives Stellen der Aktuatoren. Hier greift die Forschung am SWE ein: LIDAR (Light detection and ranging) Systeme liefern Informationen des Windes in mehreren Entfernungen vor einer Windenergieanlage. Diese können verwendet werden, um nicht nur die Belastungen zu reduzieren, sondern auch die Leistungsabgabe zu verbessern.

www.ist.uni-stuttgart.de/

 

 

 

Stiftungslehrstuhl Windenergie @  Institut für Flugzeugbau

 

www.uni-stuttgart.de/

windenergie

 

IMPRESSUM