Forschungsvorhaben „KonTest

Konzeption für ein Windenergie-Testfeld in bergig-komplexem Gelände

Fördermittelgeber

 

  • Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

 

 

Förderkennzeichen

 

  • 0325665

 

 

Partner

 

  • Universität Stuttgart
    • Stuttgarter Lehrstuhl für Windenergie (SWE)
    • Institut für Aerodynamik und Gasdynamik (IAG)
    • Institut für Leichtbau Entwerfen und Konstruieren (ILEK)
  • Technische Universität München (TUM)
    • Lehrstuhl für Statik (LST)
    • Professur für Landschaftsarchitektur Regionaler Freiräume (LAREG)
    • Lehrstuhl für Windenergie (WEI)
  • Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
    • Institut für Meteorologie und Klimaforschung (IMK)
    • Institut für Bodenmechanik und Felsmechanik (IBF)
    • Stahl- und Leichtbau, Versuchsanstalt für Stahl, Holz und Steine (VAKA)
  • Eberhard Karls Universität Tübingen
    • Zentrum für angewandte Geowissenschaften (ZAG)   Arbeitsgruppe Umweltphysik
    • Physische Geographie und Geoinformatik (Geoinf.)
  • Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff- Forschung Baden Württemberg (ZSW)

 

 

Ziele des Gesamtprojekts

 

  • Konzeption eines süddeutschen Windenergietestfeldes in bergig-komplexem Gelände
  • Auf Basis der entwickelten Konzeption soll nach Projektende ein Testfeld mit ein bis zwei Forschungswindenergieanlagen der 600 bis 900 Kilowatt-Klasse realisiert werden
  • Das Testfeldkonzept wird nach Gesichtspunkten der Vorbereitung, Erprobung und Validierung neuer Technologien hinsichtlich Materialien, Konstruktionsweisen, Aerodynamik, Lastenkontrolle, Lärmreduktion, Fertigungstechnik, Betriebsführung, Messtechnik und Monitoring von Windenergieanlagen ausgelegt
  • Weitere Untersuchungen gelten der Speicherung und der Netzintegration elektrischer, erneuerbarer Energie
  • Themen der landschaftsästhetischen und ökologischen Begleitforschung werden in der Konzeption des Testfeldes ebenfalls berücksichtigt und sollen im späteren Betrieb des Testfeldes ebenfalls von Bedeutung sein

Laufzeit

 

  • 01.11.2013 – 01.10.2015

 

 

Projektkoordination

 

  • Universität Stuttgart, Stuttgarter Lehrstuhl für Windenergie (SWE)

rahmenbedingungen

Funding authority

IMPRESSUM